Medi-Taping

Medi-Taping nach Dr. Sielmann Schmerztherapie ohne Medikamente

Durch Blockaden der Wirbelsäule wird unsere Muskulatur falsch belastet und überlastet. Blockaden entstehen durch Fehlhaltung beim Laufen, Stehen oder auch durch langes Sitzen am Computer. Aber auch durch eine permanente Stressbelastung spannt sich die Muskulatur an und die Statik verschiebt sich. Die Folge ist eine Unterversorgung der Muskulatur mit Sauerstoff und anderen wichtigen Stoffen. Der Körper reagiert mit Schmerzen und Entzündungen.

Der Therapeut bringt ein Tape auf die Haut, wodurch der Muskel mit jeder Bewegung eine Massage und somit eine Schmerzentlastung erfährt, da aus unseren Überlegungen die Schmerzhormone wohl abgebaut werden.

Die verwendeten Tapes gibt es in verschiedenen Farben. Welche Farbe jeweils eingesetzt wird, richtet sich danach, ob die Erkrankung akut oder schon bereits chronisch geworden ist.

Medi-taping kann eingesetzt werden bei:

  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskulären Schmerzsyndromen
  • Verspannungen
  • verschiedenen Schmerzzuständen
  • Karpaltunnelsyndrom, Tennisellbogen

Das Medi-Taping ist eine noch recht junge Therapierichtung, die von der Schulmedizin aufgrund ausstehender Studien nicht gänzlich anerkannt wird.